Sie sind hier: Startseite Persönliches Persönliche Fälle 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

erstellt von Matthias Knaack zuletzt verändert: 12.12.2015 23:34
Zurück zu Persönliche Fälle

1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Matthias Knaack am 11.Dezember 2015 18:47
Hallo,ich war 30 Jahre in einer Firma beschäftigt.Der Betrieb wurde letztes Jahr geschlossen.Wir bekamen eine Abfindung und wechselten in eine Transfergesellschaft.Die Transferzeit betrug 1 Jahr.Kurz vor Ende der Transferzeit wurde ich krank.Von daher beziehe ich ab 01.09.2015 Krankenged. Außerdem habe ich einen Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente laufen.Wenn ich das Krankengeld ausschöpfe würde ich danach Arbeitslosengeld bekommen?Außerdem wenn ja,wonach wird das ALG 1 berechnet?Nach dem Transfergeld oder wird es Fiktiv bemessen?

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 11.Dezember 2015 21:50
Matthias Knaack hat geschrieben:
Hallo,ich war 30 Jahre in einer Firma beschäftigt.Der Betrieb wurde letztes Jahr geschlossen.Wir bekamen eine Abfindung und wechselten in eine Transfergesellschaft.Die Transferzeit betrug 1 Jahr.Kurz vor Ende der Transferzeit wurde ich krank.Von daher beziehe ich ab 01.09.2015 Krankenged. Außerdem habe ich einen Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente laufen.Wenn ich das Krankengeld ausschöpfe würde ich danach Arbeitslosengeld bekommen?Außerdem wenn ja,wonach wird das ALG 1 berechnet?Nach dem Transfergeld oder wird es Fiktiv bemessen?



------ Du hast ein großes Problem, da du bereits die Erwerbsunfähigkeitsrente beantragt hast. Nach Auslaufen des Krankengeldes wirst du dich beim AA melden müssen. Dein Problem ist aber nun, dass du nicht für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst, bedeutet, du bekommst kein! ALG1, sondern ALG2, dies hat nun die Höhe von ca. Hartz4. Das ist eine üble Sache, aber zum Bezug von ALG1 ist es erforderlich, dass du gesund und somit auch als vermittelbar gitst. Nicht vermittelbar bedeutet kein! ALG1.

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 11.Dezember 2015 21:56
Matthias Knaack hat geschrieben:
Hallo,ich war 30 Jahre in einer Firma beschäftigt.Der Betrieb wurde letztes Jahr geschlossen.Wir bekamen eine Abfindung und wechselten in eine Transfergesellschaft.Die Transferzeit betrug 1 Jahr.Kurz vor Ende der Transferzeit wurde ich krank.Von daher beziehe ich ab 01.09.2015 Krankenged. Außerdem habe ich einen Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente laufen.Wenn ich das Krankengeld ausschöpfe würde ich danach Arbeitslosengeld bekommen?Außerdem wenn ja,wonach wird das ALG 1 berechnet?Nach dem Transfergeld oder wird es Fiktiv bemessen?



---- Noch kurz im Nachtrag: ALG1 wird berechnet aus dem letzten Einkommen, d.h. aus dem Gehalt in der Transfergesellschaft. Krankengeld ist kein Einkommen, sondern eine Ersatzleistung. Geht aber wie gesagt nur, wenn du nach Ablauf Krankengeld wieder gesund bist und dem Arbeitsmarkt voll umfänglich zur Verfügung stehst.

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Matthias Knaack am 11.Dezember 2015 22:11
Also wäre es besser ich lasse mich vor dem Auslaufen des Krankengeldes gesund schreiben und reiche dann ALG 1 ein?

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 11.Dezember 2015 23:50
Matthias Knaack hat geschrieben:
Also wäre es besser ich lasse mich vor dem Auslaufen des Krankengeldes gesund schreiben und reiche dann ALG 1 ein?



------- Richtig erst mal, aber du musst eben wissen, was du willst. Entweder die EU-Rente, oder einen Job. Wie die Chancen bei dir auf das eine odere stehen, kann ich nicht sagen, das musst du selber wissen. Die EU-Rente zu bekommen ist ein steiniger Weg, du musst dir ganz sicher sein, welche Chancen du hast, sonst haste letztlich nur noch Hartz-Gehalt.

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 09:51
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 09:52
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 19:44
Anonymous User hat geschrieben:
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.



-------- Noch etwas im Nachtrag: Eine EU-Verrentung hat i.d.R. im Vorfeld min. 1 oder mehrere Reha's zur Bedingung. Ich rate dir dringend, wenn du diesen Weg gehen willst, dich ordentlich beraten zu lassen. Sehr gut ist da der VDK. Mitgliedschaft ist dort erforderlich, kostet 18 € pro Vierteljahr, ist aber gut investiertes Geld. Die machen auch neben der Beratung den Antrag, kostenfrei, der ellenlang ist und erzählen dir den ganzen Ablauf. Das hilft ungemein.

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 20:11
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.



-------- Noch etwas im Nachtrag: Eine EU-Verrentung hat i.d.R. im Vorfeld min. 1 oder mehrere Reha's zur Bedingung. Ich rate dir dringend, wenn du diesen Weg gehen willst, dich ordentlich beraten zu lassen. Sehr gut ist da der VDK. Mitgliedschaft ist dort erforderlich, kostet 18 € pro Vierteljahr, ist aber gut investiertes Geld. Die machen auch neben der Beratung den Antrag, kostenfrei, der ellenlang ist und erzählen dir den ganzen Ablauf. Das hilft ungemein.



Danke,im VDK bin ich drin.Ich war gerade beim Gutachter und warte jetzt auf einen Termin beim Sozialgericht...

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 21:57
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.



-------- Noch etwas im Nachtrag: Eine EU-Verrentung hat i.d.R. im Vorfeld min. 1 oder mehrere Reha's zur Bedingung. Ich rate dir dringend, wenn du diesen Weg gehen willst, dich ordentlich beraten zu lassen. Sehr gut ist da der VDK. Mitgliedschaft ist dort erforderlich, kostet 18 € pro Vierteljahr, ist aber gut investiertes Geld. Die machen auch neben der Beratung den Antrag, kostenfrei, der ellenlang ist und erzählen dir den ganzen Ablauf. Das hilft ungemein.



Danke,im VDK bin ich drin.Ich war gerade beim Gutachter und warte jetzt auf einen Termin beim Sozialgericht...



----- Wie viele %te haste im Scwherbehindertenausweis, wenn man fragen darf?

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 22:02
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.



-------- Noch etwas im Nachtrag: Eine EU-Verrentung hat i.d.R. im Vorfeld min. 1 oder mehrere Reha's zur Bedingung. Ich rate dir dringend, wenn du diesen Weg gehen willst, dich ordentlich beraten zu lassen. Sehr gut ist da der VDK. Mitgliedschaft ist dort erforderlich, kostet 18 € pro Vierteljahr, ist aber gut investiertes Geld. Die machen auch neben der Beratung den Antrag, kostenfrei, der ellenlang ist und erzählen dir den ganzen Ablauf. Das hilft ungemein.



Danke,im VDK bin ich drin.Ich war gerade beim Gutachter und warte jetzt auf einen Termin beim Sozialgericht...



----- Wie viele %te haste im Scwherbehindertenausweis, wenn man fragen darf?



50 Grad Behinderung mit Herzinsuffizienz.Versuche gerade noch 10-20 Grad mehr zu bekommen.

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 22:03
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.



-------- Noch etwas im Nachtrag: Eine EU-Verrentung hat i.d.R. im Vorfeld min. 1 oder mehrere Reha's zur Bedingung. Ich rate dir dringend, wenn du diesen Weg gehen willst, dich ordentlich beraten zu lassen. Sehr gut ist da der VDK. Mitgliedschaft ist dort erforderlich, kostet 18 € pro Vierteljahr, ist aber gut investiertes Geld. Die machen auch neben der Beratung den Antrag, kostenfrei, der ellenlang ist und erzählen dir den ganzen Ablauf. Das hilft ungemein.



Danke,im VDK bin ich drin.Ich war gerade beim Gutachter und warte jetzt auf einen Termin beim Sozialgericht...



----- Wie viele %te haste im Scwherbehindertenausweis, wenn man fragen darf?



--- Übrigends, solltest du die EU durchbekommen, letztlich entscheidet da drüber ein Amtsarzt, der von der BFA beaufragt wird, kannst du auch die Firmenrente, die sonst erst mit 60 / 65 los läuft, sofort beantragen.

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 22:06
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.



-------- Noch etwas im Nachtrag: Eine EU-Verrentung hat i.d.R. im Vorfeld min. 1 oder mehrere Reha's zur Bedingung. Ich rate dir dringend, wenn du diesen Weg gehen willst, dich ordentlich beraten zu lassen. Sehr gut ist da der VDK. Mitgliedschaft ist dort erforderlich, kostet 18 € pro Vierteljahr, ist aber gut investiertes Geld. Die machen auch neben der Beratung den Antrag, kostenfrei, der ellenlang ist und erzählen dir den ganzen Ablauf. Das hilft ungemein.



Danke,im VDK bin ich drin.Ich war gerade beim Gutachter und warte jetzt auf einen Termin beim Sozialgericht...



----- Wie viele %te haste im Scwherbehindertenausweis, wenn man fragen darf?



--- Übrigends, solltest du die EU durchbekommen, letztlich entscheidet da drüber ein Amtsarzt, der von der BFA beaufragt wird, kannst du auch die Firmenrente, die sonst erst mit 60 / 65 los läuft, sofort beantragen.



Darüber weiß ich schon Bescheid.Ich hatte aber beim Gutachter eher das Gefühl das das Gericht gegen mich entscheiden wird.

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 22:07
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.



-------- Noch etwas im Nachtrag: Eine EU-Verrentung hat i.d.R. im Vorfeld min. 1 oder mehrere Reha's zur Bedingung. Ich rate dir dringend, wenn du diesen Weg gehen willst, dich ordentlich beraten zu lassen. Sehr gut ist da der VDK. Mitgliedschaft ist dort erforderlich, kostet 18 € pro Vierteljahr, ist aber gut investiertes Geld. Die machen auch neben der Beratung den Antrag, kostenfrei, der ellenlang ist und erzählen dir den ganzen Ablauf. Das hilft ungemein.



Danke,im VDK bin ich drin.Ich war gerade beim Gutachter und warte jetzt auf einen Termin beim Sozialgericht...



----- Wie viele %te haste im Scwherbehindertenausweis, wenn man fragen darf?



50 Grad Behinderung mit Herzinsuffizienz.Versuche gerade noch 10-20 Grad mehr zu bekommen.



----- Das ist nicht sehr viel, da wird es mehr als schwer werden, ggf. bekommste da nur eine Teilverrentung und darft dann trotzdem noch ein paar Stunden am Tag buckeln. Große Chancen sehe ich da nicht, die werden dir erst mal ein paar Rehas aufbrummen.

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 22:11
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.



-------- Noch etwas im Nachtrag: Eine EU-Verrentung hat i.d.R. im Vorfeld min. 1 oder mehrere Reha's zur Bedingung. Ich rate dir dringend, wenn du diesen Weg gehen willst, dich ordentlich beraten zu lassen. Sehr gut ist da der VDK. Mitgliedschaft ist dort erforderlich, kostet 18 € pro Vierteljahr, ist aber gut investiertes Geld. Die machen auch neben der Beratung den Antrag, kostenfrei, der ellenlang ist und erzählen dir den ganzen Ablauf. Das hilft ungemein.



Danke,im VDK bin ich drin.Ich war gerade beim Gutachter und warte jetzt auf einen Termin beim Sozialgericht...



----- Wie viele %te haste im Scwherbehindertenausweis, wenn man fragen darf?



--- Übrigends, solltest du die EU durchbekommen, letztlich entscheidet da drüber ein Amtsarzt, der von der BFA beaufragt wird, kannst du auch die Firmenrente, die sonst erst mit 60 / 65 los läuft, sofort beantragen.



Darüber weiß ich schon Bescheid.Ich hatte aber beim Gutachter eher das Gefühl das das Gericht gegen mich entscheiden wird.



---- Ist sowieso ein etwas unorthodoxer Weg den du gegangeben bist. Ich hätte einen Rentenantrag gestellt und dann das Urteil des Amtsartztes abgewartet. Hoffentlich haste genügend KH-Unterlagen, und sonstige Unterlagen, die die Schwere und den Zustand der Krankheit dokumentieren.

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 22:12
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.



-------- Noch etwas im Nachtrag: Eine EU-Verrentung hat i.d.R. im Vorfeld min. 1 oder mehrere Reha's zur Bedingung. Ich rate dir dringend, wenn du diesen Weg gehen willst, dich ordentlich beraten zu lassen. Sehr gut ist da der VDK. Mitgliedschaft ist dort erforderlich, kostet 18 € pro Vierteljahr, ist aber gut investiertes Geld. Die machen auch neben der Beratung den Antrag, kostenfrei, der ellenlang ist und erzählen dir den ganzen Ablauf. Das hilft ungemein.



Danke,im VDK bin ich drin.Ich war gerade beim Gutachter und warte jetzt auf einen Termin beim Sozialgericht...



----- Wie viele %te haste im Scwherbehindertenausweis, wenn man fragen darf?



50 Grad Behinderung mit Herzinsuffizienz.Versuche gerade noch 10-20 Grad mehr zu bekommen.



----- Das ist nicht sehr viel, da wird es mehr als schwer werden, ggf. bekommste da nur eine Teilverrentung und darft dann trotzdem noch ein paar Stunden am Tag buckeln. Große Chancen sehe ich da nicht, die werden dir erst mal ein paar Rehas aufbrummen.



Ich werde im April 57.Versuche mich ansonsten über Krankheit und Alg 1 über die Zeit zu retten.Die letzte Zeit finanziere ich mich eventuell selbst.

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 22:31
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.



-------- Noch etwas im Nachtrag: Eine EU-Verrentung hat i.d.R. im Vorfeld min. 1 oder mehrere Reha's zur Bedingung. Ich rate dir dringend, wenn du diesen Weg gehen willst, dich ordentlich beraten zu lassen. Sehr gut ist da der VDK. Mitgliedschaft ist dort erforderlich, kostet 18 € pro Vierteljahr, ist aber gut investiertes Geld. Die machen auch neben der Beratung den Antrag, kostenfrei, der ellenlang ist und erzählen dir den ganzen Ablauf. Das hilft ungemein.



Danke,im VDK bin ich drin.Ich war gerade beim Gutachter und warte jetzt auf einen Termin beim Sozialgericht...



----- Wie viele %te haste im Scwherbehindertenausweis, wenn man fragen darf?



50 Grad Behinderung mit Herzinsuffizienz.Versuche gerade noch 10-20 Grad mehr zu bekommen.



----- Das ist nicht sehr viel, da wird es mehr als schwer werden, ggf. bekommste da nur eine Teilverrentung und darft dann trotzdem noch ein paar Stunden am Tag buckeln. Große Chancen sehe ich da nicht, die werden dir erst mal ein paar Rehas aufbrummen.



Ich werde im April 57.Versuche mich ansonsten über Krankheit und Alg 1 über die Zeit zu retten.Die letzte Zeit finanziere ich mich eventuell selbst.



--- So wird es sicher ausgehen. Die Argumentation vom Amt ist da immer recht brutal, die werden in deinem Fall sagen, "na ja, körperlich schwere Arbeit dürfen sie nicht machen, aber eine Schreibtischtätigkeit geht immer" Abgesehen davon, dass du mit 57 zu 100% keinen Job mehr bekommst, bekommst du auch keine EU.

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 23:04
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.



-------- Noch etwas im Nachtrag: Eine EU-Verrentung hat i.d.R. im Vorfeld min. 1 oder mehrere Reha's zur Bedingung. Ich rate dir dringend, wenn du diesen Weg gehen willst, dich ordentlich beraten zu lassen. Sehr gut ist da der VDK. Mitgliedschaft ist dort erforderlich, kostet 18 € pro Vierteljahr, ist aber gut investiertes Geld. Die machen auch neben der Beratung den Antrag, kostenfrei, der ellenlang ist und erzählen dir den ganzen Ablauf. Das hilft ungemein.



Danke,im VDK bin ich drin.Ich war gerade beim Gutachter und warte jetzt auf einen Termin beim Sozialgericht...



----- Wie viele %te haste im Scwherbehindertenausweis, wenn man fragen darf?



50 Grad Behinderung mit Herzinsuffizienz.Versuche gerade noch 10-20 Grad mehr zu bekommen.



----- Das ist nicht sehr viel, da wird es mehr als schwer werden, ggf. bekommste da nur eine Teilverrentung und darft dann trotzdem noch ein paar Stunden am Tag buckeln. Große Chancen sehe ich da nicht, die werden dir erst mal ein paar Rehas aufbrummen.



Ich werde im April 57.Versuche mich ansonsten über Krankheit und Alg 1 über die Zeit zu retten.Die letzte Zeit finanziere ich mich eventuell selbst.



--- So wird es sicher ausgehen. Die Argumentation vom Amt ist da immer recht brutal, die werden in deinem Fall sagen, "na ja, körperlich schwere Arbeit dürfen sie nicht machen, aber eine Schreibtischtätigkeit geht immer" Abgesehen davon, dass du mit 57 zu 100% keinen Job mehr bekommst, bekommst du auch keine EU.



Werde Dir nochmal meinen gegangenen Weg schildern.In der Zeit wo ich noch gearbeitet habe die Schwerbehinderung durchgesetzt.Im Nov. 2014 in der Transfergesellschaft einen Antrag auf EU Rente gestellt.Im Januar 15 beim Gutachter der Knappschaft gewesen.Im März 15 abgelehnt,Widerspruch eingelegt der ca.3 Monate später auch abgelehnt wurde.Im Juni 2015 Klage mit dem VDK eingereicht.Am 30 August Transferende,ab 06.08.15 AU,ab 01.09.2015 Krankengeld was ich auch erst nach Zoff mit der Krankenkasse im Oktober bewilligt bekam.Letzte Woche auf Antrag vom Sozialgericht beim Gutachter(schlechtes Gefühl)gewesen.Bis auf weiteres krank.Lt.meinem Kardiologen nicht über 2 Stunden hinaus arbeitsfähig.Mal sehen wann ich den Termin beim Sozialgericht habe...

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 23:19
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.



-------- Noch etwas im Nachtrag: Eine EU-Verrentung hat i.d.R. im Vorfeld min. 1 oder mehrere Reha's zur Bedingung. Ich rate dir dringend, wenn du diesen Weg gehen willst, dich ordentlich beraten zu lassen. Sehr gut ist da der VDK. Mitgliedschaft ist dort erforderlich, kostet 18 € pro Vierteljahr, ist aber gut investiertes Geld. Die machen auch neben der Beratung den Antrag, kostenfrei, der ellenlang ist und erzählen dir den ganzen Ablauf. Das hilft ungemein.



Danke,im VDK bin ich drin.Ich war gerade beim Gutachter und warte jetzt auf einen Termin beim Sozialgericht...



----- Wie viele %te haste im Scwherbehindertenausweis, wenn man fragen darf?



50 Grad Behinderung mit Herzinsuffizienz.Versuche gerade noch 10-20 Grad mehr zu bekommen.



----- Das ist nicht sehr viel, da wird es mehr als schwer werden, ggf. bekommste da nur eine Teilverrentung und darft dann trotzdem noch ein paar Stunden am Tag buckeln. Große Chancen sehe ich da nicht, die werden dir erst mal ein paar Rehas aufbrummen.



Ich werde im April 57.Versuche mich ansonsten über Krankheit und Alg 1 über die Zeit zu retten.Die letzte Zeit finanziere ich mich eventuell selbst.



--- So wird es sicher ausgehen. Die Argumentation vom Amt ist da immer recht brutal, die werden in deinem Fall sagen, "na ja, körperlich schwere Arbeit dürfen sie nicht machen, aber eine Schreibtischtätigkeit geht immer" Abgesehen davon, dass du mit 57 zu 100% keinen Job mehr bekommst, bekommst du auch keine EU.



Werde Dir nochmal meinen gegangenen Weg schildern.In der Zeit wo ich noch gearbeitet habe die Schwerbehinderung durchgesetzt.Im Nov. 2014 in der Transfergesellschaft einen Antrag auf EU Rente gestellt.Im Januar 15 beim Gutachter der Knappschaft gewesen.Im März 15 abgelehnt,Widerspruch eingelegt der ca.3 Monate später auch abgelehnt wurde.Im Juni 2015 Klage mit dem VDK eingereicht.Am 30 August Transferende,ab 06.08.15 AU,ab 01.09.2015 Krankengeld was ich auch erst nach Zoff mit der Krankenkasse im Oktober bewilligt bekam.Letzte Woche auf Antrag vom Sozialgericht beim Gutachter(schlechtes Gefühl)gewesen.Bis auf weiteres krank.Lt.meinem Kardiologen nicht über 2 Stunden hinaus arbeitsfähig.Mal sehen wann ich den Termin beim Sozialgericht habe...



--- das ist ja schon mal etwas, letztlich kommt es auf den Amtsarzt an, was der sagt, auf jeden Fall ist der VDK ja schon aktiv, die bringen eigentlich jeden Fall durch, lt. Aussage, aber nie beim ersten mal. Auf jeden Fall bist du in guten Händen. Eine Teiverrentung zu 75% sollte da schon gehen, vieleicht auch zu 100%. Ist aber wie gesagt ein steiniger Weg. Was auch gut geht ist ein bischen auf die Psychoschiene zu machen, um das Bild abzurunden. Mehr als was du bisher gemacht hat, kann man eigentlich nicht machen, Geduld mitbringen auf jeden Fall

Re: 1 Jahr Transgesellschaft,danach krank

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Dezember 2015 23:34
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Danke für die Beantwortung meiner Fragen.Es hat mir sehr geholfen.L.G.



-------- Noch etwas im Nachtrag: Eine EU-Verrentung hat i.d.R. im Vorfeld min. 1 oder mehrere Reha's zur Bedingung. Ich rate dir dringend, wenn du diesen Weg gehen willst, dich ordentlich beraten zu lassen. Sehr gut ist da der VDK. Mitgliedschaft ist dort erforderlich, kostet 18 € pro Vierteljahr, ist aber gut investiertes Geld. Die machen auch neben der Beratung den Antrag, kostenfrei, der ellenlang ist und erzählen dir den ganzen Ablauf. Das hilft ungemein.



Danke,im VDK bin ich drin.Ich war gerade beim Gutachter und warte jetzt auf einen Termin beim Sozialgericht...



----- Wie viele %te haste im Scwherbehindertenausweis, wenn man fragen darf?



50 Grad Behinderung mit Herzinsuffizienz.Versuche gerade noch 10-20 Grad mehr zu bekommen.



----- Das ist nicht sehr viel, da wird es mehr als schwer werden, ggf. bekommste da nur eine Teilverrentung und darft dann trotzdem noch ein paar Stunden am Tag buckeln. Große Chancen sehe ich da nicht, die werden dir erst mal ein paar Rehas aufbrummen.



Ich werde im April 57.Versuche mich ansonsten über Krankheit und Alg 1 über die Zeit zu retten.Die letzte Zeit finanziere ich mich eventuell selbst.



--- So wird es sicher ausgehen. Die Argumentation vom Amt ist da immer recht brutal, die werden in deinem Fall sagen, "na ja, körperlich schwere Arbeit dürfen sie nicht machen, aber eine Schreibtischtätigkeit geht immer" Abgesehen davon, dass du mit 57 zu 100% keinen Job mehr bekommst, bekommst du auch keine EU.



Werde Dir nochmal meinen gegangenen Weg schildern.In der Zeit wo ich noch gearbeitet habe die Schwerbehinderung durchgesetzt.Im Nov. 2014 in der Transfergesellschaft einen Antrag auf EU Rente gestellt.Im Januar 15 beim Gutachter der Knappschaft gewesen.Im März 15 abgelehnt,Widerspruch eingelegt der ca.3 Monate später auch abgelehnt wurde.Im Juni 2015 Klage mit dem VDK eingereicht.Am 30 August Transferende,ab 06.08.15 AU,ab 01.09.2015 Krankengeld was ich auch erst nach Zoff mit der Krankenkasse im Oktober bewilligt bekam.Letzte Woche auf Antrag vom Sozialgericht beim Gutachter(schlechtes Gefühl)gewesen.Bis auf weiteres krank.Lt.meinem Kardiologen nicht über 2 Stunden hinaus arbeitsfähig.Mal sehen wann ich den Termin beim Sozialgericht habe...



--- das ist ja schon mal etwas, letztlich kommt es auf den Amtsarzt an, was der sagt, auf jeden Fall ist der VDK ja schon aktiv, die bringen eigentlich jeden Fall durch, lt. Aussage, aber nie beim ersten mal. Auf jeden Fall bist du in guten Händen. Eine Teiverrentung zu 75% sollte da schon gehen, vieleicht auch zu 100%. Ist aber wie gesagt ein steiniger Weg. Was auch gut geht ist ein bischen auf die Psychoschiene zu machen, um das Bild abzurunden. Mehr als was du bisher gemacht hat, kann man eigentlich nicht machen, Geduld mitbringen auf jeden Fall



Trotzdem nochmals danke mit der Aussage das das ALG 01 nach 18 Monaten Krankheit nach Transferlohn berechnet wird.Das wußte ich nicht genau.Ich dachte schon das es nach Arbeitsentgeld von der Firma berechnet würde.Dann wäre ich ja über die 24 Monate aus der Berechnung rausgefallen und das ALG 1 wäre fiktiv berechnet worden.Wäre für mich ein Verlust von ca.500 € im Monat gewesen...
Sofort antworten
URLs werden automatisch verlinkt. Grundlegendes HTML ist erlaubt.
(Erforderlich)
Provide the text in the image. Just to avoid spambots
Auf Basis von Ploneboard