Sie sind hier: Startseite Projekte FUJITSU / FTS Foren Offenes Forum Augsburg wird geschlossen

Augsburg wird geschlossen

erstellt von Anonymous User zuletzt verändert: 21.07.2019 08:33
Zurück zu Offenes Forum

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von Anonymous User am 20.Mai 2019 09:37
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Es wird keine Streiks in Augsburg geben. Ich glaube es wird einfach so hingenommen wie es ist.



Die Frage ist was der Streik bringen soll? Japan wird diese Entscheidung niemals rückgängig machen da dies ein kompletter Gesichtsverlust wäre. Und das wegen 1000 Leuten bei 140000 in Summe? Und viele freuen sich auf die abfindung und werden daher sowieso nichts machen. Dann bleibt nicht mehr viel übrig was mehr ist als ein Sturm im Wasserglas. Und der BR und die IGM können sich wegen den 350 auf die Schulter klopfen lassen... bei Kuka kommt dasselbe wenn die Chinesen in 2 Jahren starten. Wollen wir hoffen es findet sich eine Firma die den Standort übernimmt und möglichst viele der einfachen Produktionsmitarbeiter übernimmt. Ob diese dann allerdings noch Tarif EG x bekommen ist die Frage. Hier ist die Bezahlung gemessen an Stress, Lärm, notwendigem Wissen usw schon gut.



„Die Frage ist was der Streik bringen soll?“:

Durch einen Streik hätten die Beschäftigten die Konditionen in dem noch gültigen Rahmensozialplan durchsetzen können!
Was aber haben die Arbeitnehmervertreter (GBR und IGM) in den Verhandlungen gemacht? Sie haben sich auf das dreiste Angebot des Arbeitgebers eingelassen. Dieses Angebot hatte ein geringeres Volumen von über 40 Mio. Euro als der Rahmensozialplan gekostet hätte.
So wurde gegenüber dem Rahmensozialplan an den Altersfaktoren gespart (Absenkung des Altersfaktors ab 59 Jahren), es fand eine Pauschalabsenkung statt, Deckelung auf 250.000 Euro und eine verminderte BQG-Aufstockung. Zusätzlich gibt es noch einen „Pension Freeze“, d.h. die Ansprüche aller! Arbeitnehmer der FTS auf Betriebsrente werden eingefroren und nicht mehr erhöht, egal wie lange die Arbeitnehmer noch bei der FTS arbeiten werden.



Ja bei 250.000 Deckelung kommen einem die Tränen. Mit dem Siemensfahrstuhl nach oben und dort seit 20 Jahren gemütlich die zeit absitzen. Hier hätte man gerne noch deutlich mehr sparen können und eher bei den unteren Lohngruppen mehr zuschießen können. Dort kommt es gerechter und sinnvoller an.

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von Anonymous User am 25.Mai 2019 18:29
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Es wird keine Streiks in Augsburg geben. Ich glaube es wird einfach so hingenommen wie es ist.



Die Frage ist was der Streik bringen soll? Japan wird diese Entscheidung niemals rückgängig machen da dies ein kompletter Gesichtsverlust wäre. Und das wegen 1000 Leuten bei 140000 in Summe? Und viele freuen sich auf die abfindung und werden daher sowieso nichts machen. Dann bleibt nicht mehr viel übrig was mehr ist als ein Sturm im Wasserglas. Und der BR und die IGM können sich wegen den 350 auf die Schulter klopfen lassen... bei Kuka kommt dasselbe wenn die Chinesen in 2 Jahren starten. Wollen wir hoffen es findet sich eine Firma die den Standort übernimmt und möglichst viele der einfachen Produktionsmitarbeiter übernimmt. Ob diese dann allerdings noch Tarif EG x bekommen ist die Frage. Hier ist die Bezahlung gemessen an Stress, Lärm, notwendigem Wissen usw schon gut.



„Die Frage ist was der Streik bringen soll?“:

Durch einen Streik hätten die Beschäftigten die Konditionen in dem noch gültigen Rahmensozialplan durchsetzen können!
Was aber haben die Arbeitnehmervertreter (GBR und IGM) in den Verhandlungen gemacht? Sie haben sich auf das dreiste Angebot des Arbeitgebers eingelassen. Dieses Angebot hatte ein geringeres Volumen von über 40 Mio. Euro als der Rahmensozialplan gekostet hätte.
So wurde gegenüber dem Rahmensozialplan an den Altersfaktoren gespart (Absenkung des Altersfaktors ab 59 Jahren), es fand eine Pauschalabsenkung statt, Deckelung auf 250.000 Euro und eine verminderte BQG-Aufstockung. Zusätzlich gibt es noch einen „Pension Freeze“, d.h. die Ansprüche aller! Arbeitnehmer der FTS auf Betriebsrente werden eingefroren und nicht mehr erhöht, egal wie lange die Arbeitnehmer noch bei der FTS arbeiten werden.



Ja bei 250.000 Deckelung kommen einem die Tränen. Mit dem Siemensfahrstuhl nach oben und dort seit 20 Jahren gemütlich die zeit absitzen. Hier hätte man gerne noch deutlich mehr sparen können und eher bei den unteren Lohngruppen mehr zuschießen können. Dort kommt es gerechter und sinnvoller an.



Von einer Firma die sich an einen bestehenden Rahmensozialplan nicht hält und Betriebsräte erpresst einen für die Firma günstigeren abzuschliessen, und die sich auch sonst nicht an Tarifverträge und Gesamtbetriebsvereinbarungen hält (ERA-Leistungsbeurteilung, FRF, ...) kannst du keine Gerechtigkeit erwarten.

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von Anonymous User am 2.Juli 2019 17:47
Tja, da war wohl mal wieder jemand zu gierig. Und die Firma muss sich nicht wundern, wenn die Leute dort nicht mehr arbeiten wollen. Schon blöd, dass es in Deutschland nicht mehr die Leibeigenschaft gibt.

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von Anonymous User am 3.Juli 2019 07:48
Anonymous User hat geschrieben:
Tja, da war wohl mal wieder jemand zu gierig. Und die Firma muss sich nicht wundern, wenn die Leute dort nicht mehr arbeiten wollen. Schon blöd, dass es in Deutschland nicht mehr die Leibeigenschaft gibt.



Worum genau geht es bei diesem Post?

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von Anonymous User am 6.Juli 2019 00:20
Verstehe wirklich nicht das Problem der meisten in diesem Forum. 240k Deckel und daher Tränen in den Augen? Habe letzte Woche unterschrieben und konnte mit dem Grinsen nicht mehr aufhören. Ok die Stelle ist weg aber es ist viel Zeit sich etwas Neues zu suchen und zur Not hat man noch die Trainzeit. Also wer da nichts Neues findet ist selber Schuld. Klar nicht zu solchen Konditionen aber dafür kompensiert ja die Abfindung einiges. Aber nur wie der Ochs vorm Berg stehen hilft hier nicht. Leider ist bei vielen von uns über die Jahrzehnte der Kuschelumgebung jeglicher Antrieb verloren gegangen und man meinte auf der Welle in die Rente zu schwimmen. Auch mit über 50 kann man nochmal den A... zusammenkneifen und neu anfangen. Aber Beschweren ist einfacher und im kollektiven Opfermodus kann man sich leicht einreihen... manch einem tut dieses Erlebnis aber sicher gut nochmal aus der Blase herauszukommen und sich in der realen Welt zurechtfinden zu müssen.

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von INTR am 6.Juli 2019 10:17
Anonymous User hat geschrieben:
Verstehe wirklich nicht das Problem der meisten in diesem Forum. .... Aber Beschweren ist einfacher und im kollektiven Opfermodus kann man sich leicht einreihen... manch einem tut dieses Erlebnis aber sicher gut nochmal aus der Blase herauszukommen und sich in der realen Welt zurechtfinden zu müssen.





Angeblich bist Du selber zufrieden. Warum dann über die anderen motzen? Vielleicht kannst Du uns erklären, was es Dir bringt?

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von Anonymous User am 6.Juli 2019 22:36
INTR hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Verstehe wirklich nicht das Problem der meisten in diesem Forum. .... Aber Beschweren ist einfacher und im kollektiven Opfermodus kann man sich leicht einreihen... manch einem tut dieses Erlebnis aber sicher gut nochmal aus der Blase herauszukommen und sich in der realen Welt zurechtfinden zu müssen.





Angeblich bist Du selber zufrieden. Warum dann über die anderen motzen? Vielleicht kannst Du uns erklären, was es Dir bringt?



Was muss es bringen was er/sie geschrieben hat? Für den Meinungsaustausch ist doch ein Forum da. Oder darf immer nur eine Meinung dargelegt werden?

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von INTR am 7.Juli 2019 12:33
Anonymous User hat geschrieben:
INTR hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Verstehe wirklich nicht das Problem der meisten in diesem Forum. .... Aber Beschweren ist einfacher und im kollektiven Opfermodus kann man sich leicht einreihen... manch einem tut dieses Erlebnis aber sicher gut nochmal aus der Blase herauszukommen und sich in der realen Welt zurechtfinden zu müssen.





Angeblich bist Du selber zufrieden. Warum dann über die anderen motzen? Vielleicht kannst Du uns erklären, was es Dir bringt?



Was muss es bringen was er/sie geschrieben hat? Für den Meinungsaustausch ist doch ein Forum da. Oder darf immer nur eine Meinung dargelegt werden?




Das Ziel des Forums ist es sich gegenseitig KONKRET zu helfen. Es ist NICHT dazu gedacht die Anderen und ihre Entscheidungen "herunter zu machen".

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von Anonymous User am 7.Juli 2019 17:21
INTR hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
INTR hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Verstehe wirklich nicht das Problem der meisten in diesem Forum. .... Aber Beschweren ist einfacher und im kollektiven Opfermodus kann man sich leicht einreihen... manch einem tut dieses Erlebnis aber sicher gut nochmal aus der Blase herauszukommen und sich in der realen Welt zurechtfinden zu müssen.





Angeblich bist Du selber zufrieden. Warum dann über die anderen motzen? Vielleicht kannst Du uns erklären, was es Dir bringt?



Was muss es bringen was er/sie geschrieben hat? Für den Meinungsaustausch ist doch ein Forum da. Oder darf immer nur eine Meinung dargelegt werden?




Das Ziel des Forums ist es sich gegenseitig KONKRET zu helfen. Es ist NICHT dazu gedacht die Anderen und ihre Entscheidungen "herunter zu machen".



Oft ist ein klares Wort bzw gegenteilige Meinung aber eine bessere Hilfe, als rein gruppendynamisch bedingte Selbstbestätigung der eigenen doch so unglaublich schlechten Lage und der bösen Welt/Firma. Daher kann man seine Lage mal rein anhand von Abfindungshöhe usw mit anderen Firmenschließungen vergleichen. Aber hier sieht man nur auf andere konzerninterne Programme die monetär halt noch besser waren.

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von INTR am 7.Juli 2019 22:18
Anonymous User hat geschrieben:
Oft ist ein klares Wort bzw gegenteilige Meinung aber eine bessere Hilfe, als rein gruppendynamisch bedingte Selbstbestätigung der eigenen doch so unglaublich schlechten Lage und der bösen Welt/Firma. Daher kann man seine Lage mal rein anhand von Abfindungshöhe usw mit anderen Firmenschließungen vergleichen. Aber hier sieht man nur auf andere konzerninterne Programme die monetär halt noch besser waren.




"Also wer da nichts Neues findet ist selber Schuld." (s. Beitrag vom Samstag 00:20)
Das sind keine hilfreichen klaren Worte sonder schlicht unangebracht (um es nicht deutlicher zu nennen).
"Aber hier sieht man nur auf andere konzerninterne Programme die monetär halt noch besser waren."
Das ist für mich Grund genug, dass manche (viele?) unzufrieden sind. Um daraus einen "kollektiven Opfermodus" (s. Beitrag vom Samstag 00:20) herzuleiten sehe ich keinen Grund. PS. Meine Frage, was das "Herunter machen" von anderen dem Autor des Beitrag vom Samstag 00:20 bringt, ist immer noch unbeantwortet.

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von Anonymous User am 8.Juli 2019 21:24
INTR hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
Oft ist ein klares Wort bzw gegenteilige Meinung aber eine bessere Hilfe, als rein gruppendynamisch bedingte Selbstbestätigung der eigenen doch so unglaublich schlechten Lage und der bösen Welt/Firma. Daher kann man seine Lage mal rein anhand von Abfindungshöhe usw mit anderen Firmenschließungen vergleichen. Aber hier sieht man nur auf andere konzerninterne Programme die monetär halt noch besser waren.




"Also wer da nichts Neues findet ist selber Schuld." (s. Beitrag vom Samstag 00:20)
Das sind keine hilfreichen klaren Worte sonder schlicht unangebracht (um es nicht deutlicher zu nennen).
"Aber hier sieht man nur auf andere konzerninterne Programme die monetär halt noch besser waren."
Das ist für mich Grund genug, dass manche (viele?) unzufrieden sind. Um daraus einen "kollektiven Opfermodus" (s. Beitrag vom Samstag 00:20) herzuleiten sehe ich keinen Grund. PS. Meine Frage, was das "Herunter machen" von anderen dem Autor des Beitrag vom Samstag 00:20 bringt, ist immer noch unbeantwortet.



Sehe hier kein herunter machen bei dem Post. Ob diese Worte helfen ist die Frage, aber dann halt nicht weiter beachten. Ich denke da braucht man nicht so dünnhäutig sein.

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von INTR am 9.Juli 2019 10:56
" "Also wer da nichts Neues findet ist selber Schuld." (s. Beitrag vom Samstag 00:20)" ....Ich denke da braucht man nicht so dünnhäutig sein." <br/> Na gut, dann halt deutlicher. Wer so was schreibt ist für mich ein eingebildeter Idiot. Hoffentlich ist er nicht auch noch dünnhäutig.

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von Anonymous User am 9.Juli 2019 18:55
INTR hat geschrieben:
" "Also wer da nichts Neues findet ist selber Schuld." (s. Beitrag vom Samstag 00:20)" ....Ich denke da braucht man nicht so dünnhäutig sein." <br/> Na gut, dann halt deutlicher. Wer so was schreibt ist für mich ein eingebildeter Idiot. Hoffentlich ist er nicht auch noch dünnhäutig.



Und das ist ihre Meinung, was auch ok ist und zeigt dass Sie auch nicht auf einem hohen Ross sitzen und es Ihnen in dem Forum nur um Hilfe oder Unterstützung geht und als letztes persönlich beleidigend werden. Chapeau der Herr oder die Dame.

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von Anonymous User am 9.Juli 2019 23:16
Anonymous User hat geschrieben:
INTR hat geschrieben:
" "Also wer da nichts Neues findet ist selber Schuld." (s. Beitrag vom Samstag 00:20)"



Leider weiß ich nicht wie man dem Autor dieser Worte helfen kann :(

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von Anonymous User am 10.Juli 2019 13:42
Anonymous User hat geschrieben:
Anonymous User hat geschrieben:
INTR hat geschrieben:
" "Also wer da nichts Neues findet ist selber Schuld." (s. Beitrag vom Samstag 00:20)"



Leider weiß ich nicht wie man dem Autor dieser Worte helfen kann :(



Sollte man ihm/ihr helfen? Es ging doch darum selber aktiv zu werden, wenn man gekündigt wurde und nicht in Schockstarre und Selbstmitleid zu verharren.

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von Anonymous User am 10.Juli 2019 21:37
INTR hat geschrieben:
" "Also wer da nichts Neues findet ist selber Schuld." (s. Beitrag vom Samstag 00:20)" ....Ich denke da braucht man nicht so dünnhäutig sein." <br/> Na gut, dann halt deutlicher. Wer so was schreibt ist für mich ein eingebildeter Idiot. Hoffentlich ist er nicht auch noch dünnhäutig.



Ich glaube nicht das dieser Idiot oder Troll selbst von Entlassung betroffen ist ... schätze eher das ist jemand vom Management (HR oder so was), IGM oder Betriebsrat, also jemand, der mitverantwortlich ist für diese Massenentlassungen bei Fujitsu und nun auch noch die Opfer verhöhnen will, aus welchen Gründen auch immer (bin kein Psychologe). Hatten wir schon öfter hier im Forum, ist wahrscheinlich immer der selbe.

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von Anonymous User am 11.Juli 2019 17:25
Anonymous User hat geschrieben:
INTR hat geschrieben:
" "Also wer da nichts Neues findet ist selber Schuld." (s. Beitrag vom Samstag 00:20)" ....Ich denke da braucht man nicht so dünnhäutig sein." <br/> Na gut, dann halt deutlicher. Wer so was schreibt ist für mich ein eingebildeter Idiot. Hoffentlich ist er nicht auch noch dünnhäutig.



Ich glaube nicht das dieser Idiot oder Troll selbst von Entlassung betroffen ist ... schätze eher das ist jemand vom Management (HR oder so was), IGM oder Betriebsrat, also jemand, der mitverantwortlich ist für diese Massenentlassungen bei Fujitsu und nun auch noch die Opfer verhöhnen will, aus welchen Gründen auch immer (bin kein Psychologe). Hatten wir schon öfter hier im Forum, ist wahrscheinlich immer der selbe.



Wenn er für die Entlassung verantwortlich ist dann wäre er Japaner :)

Re: Augsburg wird geschlossen

Abgeschickt von Anonymous User am 21.Juli 2019 08:32
Anonymous User hat geschrieben:
Tja, da war wohl mal wieder jemand zu gierig. Und die Firma muss sich nicht wundern, wenn die Leute dort nicht mehr arbeiten wollen. Schon blöd, dass es in Deutschland nicht mehr die Leibeigenschaft gibt.



Das sehen Management und Betriebsrat bei Fujitsu aber offensichtlich anders.
In der:
"Gesamtbetriebsvereinbarung zur Neuordnung von Versorgungswerken in der betrieblichen Altersversorgung der Fujitsu Technology Solutions GmbH" steht u.a.:

"dass die arbeitgeberfinanzierten,betrieblichen Versorgungsleistungen aus den Versorgungsordnungen
...
...
auf dem per 30. Juni 2019 erdienten Besitzstand eingefroren werden. Dies hat zur Konsequenz, dass die Versorgungsanwartschaften der Versorgungsberechtigten weder durch zukünftige Dienstjahre noch durch zukünftige Gehaltssteigerungen über das zum vorgenannten Termin erreichte Niveau hinaus ansteigen werden. Durch Betriebszugehörigkeit erdiente Anwartschaften sind hiervon nicht erfasst."

Beschäftigte werden als Diener gesehen, so ist das also bei Fujitsu.
Sofort antworten
URLs werden automatisch verlinkt. Grundlegendes HTML ist erlaubt.
(Erforderlich)
Provide the text in the image. Just to avoid spambots
Auf Basis von Ploneboard