Sie sind hier: Startseite Projekte FUJITSU / FTS Foren Offenes Forum Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

erstellt von Anonymous User zuletzt verändert: 26.10.2018 17:18
Zurück zu Offenes Forum

Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 6.Oktober 2016 18:49
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Fujitsu-erwaegt-angeblich-Verkauf-von-PC-Sparte-an-Lenovo-3341766.html Inwieweit wäre durch den Verkauf der PC-Sparte auch das Werk in Augsburg betroffen?

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 9.Oktober 2016 09:09
http://www.zeit.de/karriere/2016-10/tuifly-krankmeldungen-arbeitskampf-illegal

Zitate aus dem Artikel, die auch die aktuelle Lage bei Fujitsu beschreiben könnten:


"Die Mitarbeiter machen sich große Sorgen um ihre Arbeitsplätze."

"Es steht ein tiefgreifender Umbau an."

"Wie sollen sich Mitarbeiter also fühlen, wenn sie aus den Medien erfahren, dass ihre Jobs gefährdet sind?"

"Konkrete, akute Jobangst oder Sorgen um die Zukunft des Unternehmens sind psychische Belastungen und können eine ganze Belegschaft aus der Bahn werfen."

"Arbeitskampfexperten wissen, dass Aktionen am Rand der Legalität nicht aus dem Nichts hereinbrechen, sondern ihnen ein langer, nervenaufreibender Prozess vorausgeht von Hoffen und Bangen und vielen Fehlinformationen – bis eine kritische Masse unter den Mitarbeitern das Gefühl hat: Jetzt reicht es. Und: Wir können nicht anders.


Ein Streik ohne Streik ist immer das letzte Mittel für die Beschäftigten."


Daher: wann reicht es der Belegschaft bei Fujitsu und sie lassen sich nicht weiter durch ein arrogantes, abgehobenes Management wie die Lämmer zur Schlachtbank führen"

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 10.Oktober 2016 08:49
Da zitiert man doch gerne Roland Kaiser: "..ich glaub es geht schon wieder los!" ...immer wieder die alte Leier mit dem Laden, unfassbar! Die Gerüchteküche brodelt und wie so oft, oder wie fast immer, mind. 50% entspricht der letztendlichen Wahrheit. Meine Befürchtung ist, dass seitens Belegschaft oder AN-Vertreter gar nix passieren wird! jetzt aber erstmal abwarten und Tee trinken (ach nee das machen ja Herrn D.T. und M.K.) bzw. Weißwürschtl essen.

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 11.Oktober 2016 22:41
Was man so hört, wird auch ein jointventure als Option gehandelt. Das wäre eventuell doch gar nicht so schlecht um die Auslastung der Fabrik in Augsburg zu erhöhen. Von den Dauernörglern hier im Forum ist immer nur Gemecker zu hören. Aber realistische Ansätze wie bei einem weltweit einbrechenden Markt für PCs die Jobs in Deutschland gehalten werden können gibt es hier leider nicht.

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 12.Oktober 2016 12:50

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 19.Oktober 2016 18:19
Naja, eine fruchtlose Verhandlung über die Ausgliederung der PC-Sparte gab es ja schon. Mich persönlich hat es nicht gewundert, dass daraus nichts geworden ist. Die Kernaussagen ist: Der Markt schrumpft. Und warum sollte Lenovo jetzt Ressourcen aufbauen? Macht keinen Sinn. Schließlich haben Chinesen ihre Kosten und Prozesse allgemein wirklich im Griff. Technologie ist auch nicht anzubieten. Es kann also in dem Buy-Out nur darum gehen, die Marktposition zu stärken indem Konkurrenz eliminiert wird. Wacht endlich auf, Leute. Das Werk in Augsburg ist wohl leider bald Geschichte.

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 29.Oktober 2016 09:42
Anonymous User hat geschrieben:
... Das Werk in Augsburg ist wohl leider bald Geschichte.



Scheint sich leider zu bestätigen:
Fujitsu mit Lenovo: Ende der deutschen PC-Industrie?:
http://www.inside-channels.ch/articles/45473

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 30.Oktober 2016 09:08
Ich sehe das Thema nicht so kritisch. Schließlich haben wir damals bei der Tsunami in Japan über Nacht mal eben die Produktion ausgeglichen. Das wird Tanaka-San wohl nicht vergessen haben. Augsburg ist also durchaus von strategischer Bedeutung. Zumindest solange überhaupt noch Hardware produziert wird. Und das wird wohl nicht so schnell Geschichte sein.

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 9.November 2016 06:59
Systemabsturz: "... und nun wirft sich auch noch Japans Marktführer Fujitsu dem Konkurrenten aus China an den Hals." http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/elektronikindustrie-systemabsturz-1.3237354

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 26.März 2017 08:28

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 8.Juni 2017 08:11

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 2.November 2017 20:20

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 19.Oktober 2018 15:55
Hallo, ich grabe den Thread mal wieder aus. Zur Zeit herrscht eine seltsame Ruhe bei FTS in Augsburg, was ja nicht schlecht ist. Man erfährt, dass das Geschäft nach Plan läuft und der Umsatz stimmt. Allerdings hat das schöne Bild seit dem Spätsommer einige Kratzer bekommen: - in England hat man die höchsten Manager ausgewechselt und einen japanischen Wachhund installiert. Vielleicht gut. - die europäische "One-Fujitsu" Umstrukturierung wurde wohl gestoppt und man kehrt wieder zur Länderorganisation zurück (siehe DACH mit Rupert Lehner als Chef). Hoffentlich gut. - man hat Aufträge, kann aber wegen Bauteilengpässen nicht kontinuierlich produzieren und liefern. Das ist aber allgemein die Situation bei vielen Geräteherstellern. Trotzdem verliert man dadurch Geld. - bei FTS in Augsburg sieht man sehr viele asiatische, nicht nur japanische Besuchergruppen, vornehmlich in Anzügen gekleidet, auf dem Betriebsgelände herumlaufen. Wird hier der Standort ganz oder teilweise für Interessenten zum Verkauf oder zum Umfirmieren gecastet? Will man Teile z. B. Entwicklung und/oder Produktion zu Lenovo oder dem Jointventure FCCL auslagern? Muss nicht schlecht sein. Ende Oktober oder nach dem Forum lässt man die Katzen aus dem Sack. Komischerweise hat man wichtige Änderungen, z. B. letztes Jahr Fujitsu-Lenovo, noch vor dem Forum angekündigt. War verwunderlich, weil man dann doch viele Fragen von Kundenseite beantworten musste. Natürlich bin ich Optimist und hoffe das beste. Leider hat uns hierzu in der Vergangenheit die Firma nicht mit Mut und Innovation (= vor allem neuen und mehr Produkten), vielmehr mit Geschäftsführerwechseln, Stellenstreichungen und Kosteneinsparungen konfrontiert. Andere Ideen wollte oder durfte mann nicht umsetzen? Gleichzeitig bildet man nicht mehr aus (was angesichts Übernahmegarantie für Azubis verständlich ist) und besetzt durch Ruhestand freigewordene Stellen nicht mehr nach. Mittelfristig gehen in den nächsten drei bis fünf Jahren gefühlt in vielen Abteilungen alle Wissensträger (anteilig mehr als 50 % einer Abteilung) in Ruhestand oder Altersteilzeit). Das heißt durch den Wegfall dieser Ressourcen sind viele Abteilungen, ist schließlich der Standort nicht mehr handlungsfähig. Wahrscheinlich ist das von oben so gewollt. Dann braucht man keine Standortschliessung, sofern kein anderer Interessent zum Fortführen desselben gefunden wird. Weiterhin wird nicht wirklich in neue Technologie investiert und nur das Vorhandene verwaltet (solange es was abwirft...). Die Firma hat den Wegfall der Ressourcen wohl erkannt. Aber man kompensiert das nicht durch Neueinstellungen in Augsburg, sondern durch scheibchenweise Verlagerung der notwendigen Tätigkeiten (=Kompetenzen) in andere Länder (Polen, Indien, Taiwan,...). Dann darf man aber auch künftig nicht mehr mit dem Slogan "engineered and manufactured in Germany" werben. Fujitsu macht in DACH und Skandinavien vor allem deshalb sehr gute Geschäfte, weil die Kunden glauben bzw. ihnen verkauft wird, DASS DIE WERTSCHÖPFUNG AUS DEUTSCHLAND STAMMT!!! Sobald diese merken, dass dem nicht so ist, können sie auch bei Lenovo, HP, DELL usw. einkaufen. Sehr viele Firmen in Bayern als auch in Deutschland aus allen Bereichen kaufen deshalb bei Fujitsu und FTS ein, weil die Ansprechpartner, die Wissensträger und das Know How in Deutschland sitzen. Diese Fujitsu/FTS-Leute sprechen und ticken wie ihre Kunden, so dass diese sich gut aufgehoben und betreut wissen. Dafür zahlen sie auch gerne höhere Preise. Mit all den kontraproduktiven Aktivitäten, die laufen und noch kommen, zündelt man dem guten Firmenimage herum und setzt diese Kundenbindungen bewusst aufs Spiel. Vielleicht ist aber genau das der Plan und man legt keinen Wert mehr auf DIESES Geschäft. Cloud Computing, AI und Services sind halt schicker in diesen Zeiten. Witzigerweise wurde Deutschland vom Weltwirtschaftsforum dieser Tage als innovativstes Land bezeichnet. Zumindest hier kann man diese Innovation nicht finden. Das muss genügen. Wer mehr weiss, darf gerne seine Gedanken beitragen.

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 24.Oktober 2018 13:32
Und auf Wiedersehen Standort ABG.

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 24.Oktober 2018 15:01
Anonymous User hat geschrieben:
Und auf Wiedersehen Standort ABG.



Woher diese Gewissheit? Wegen Freitag?

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 24.Oktober 2018 16:02
Stimmt leider. Das war es mit IT-Hardware engineered and manufactured in Germany by Fujitsu. Scheinbar will sich Fujitsu wieder auf seinen heilen Japan-Markt zurückziehen und keinen Ärger mehr mit EMEIA haben. Soll das doch Lenovo machen, wenn sie wollen... Fujitsu hat wohl Probleme seinen Weg zu finden. Abverkauf aller Halbleitersparten (Tschüß IoT), Abverkauf der Automotivesparte an Denso (Tschüß Autnomes Fahren), Abkündigung der Cloud K5 außerhalb Japans (Tschüß Wolke). Meint man das Glück im Klimaanlagenbau (cool Klimawandel) und künstlicher Intelligenz zu finden? Man zieht sich also aus allen zukunftsträchtigen Geschäftsfeldern zurück. Langfristig dürfte Fujitsu damit in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Investiert wird nur in frankreich (AI), Blockchain (Belgien) und Services und Engineering (Polen, Asien). Um Deutschland macht man einen großen Bogen. Haben wir die Krätze? Hoffentlich geht jemand dann mal gerichtlich gegen den Fujitsu-Vertrieb vor, wenn sie immer noch mit deutscher Wertschöpfung werben, aber auch nichts anderes als ihre Kollegen von HP, Lenovo etc. tun: 08/15-IT-Technologie aus China verklopfen. Womit man das Geld verdient, ist egal. Der schon erwähnte Imageverlust bei den deutschen ÖFA- und Industriekunden und in anderen europäischen Ländern wird kalkuliert verursacht. Das ist doch krank!!! Hoffentlich rumpelts am Freitag gewaltig. VG

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 24.Oktober 2018 17:16
Bitte das Management in München und den Fujitsu-Tower schliessen. Nicht Augsburg...

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 24.Oktober 2018 17:27
An welchen Standorten neben ABG wurde die kurzfristige Mitarbeiterversammlung angekündigt?

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 24.Oktober 2018 20:30
Versammlung nur in ABG. Bis Mai 2020 machen ma' noch Resteverwaltung/-abwicklung. Danach wird der Stecker gezogen.

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 24.Oktober 2018 20:31
Am Freitag gibt es auch in München eine Versammlung, 9 Uhr.

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 25.Oktober 2018 04:32
Schließung Produktion und Fertigung oder ganzer Standort?

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 25.Oktober 2018 07:28
Denke Teile der Entwicklung und Produktion. Etwas wird bleiben um eine Lagerhalle in Europa für Standardware zu haben samt Customizingmöhlichkeit und Bau spezieller Server. Volumenmäßig denke ich Abbau der gewerblichen MA um 50% und Entwicklung wohl Abschrumpfen über Rente ÄTZ usw. Service, Vertrieb usw wird wohl gleich bleiben und nach denn Abbau ggf. leicht steigen.

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 25.Oktober 2018 08:16
morgen 9:00 Uhr in SÖM PSO-Mitarbeiterversammlung

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 25.Oktober 2018 13:00
Für alle anderen gibts um 11:30 einen Webcast von Rupert Lehner

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 25.Oktober 2018 15:49
Der Standort wird dichtgemacht. Vielen Dank, Frau Schneevoigt! Überall verbrannte Erde hinterlassen, da könnte ich nicht mehr schlafen. Ich wünsche Ihnen kein Glück bei Ihren zukünftigen Vernichtungskriegen gegen deutsche Firmen.

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 25.Oktober 2018 17:48
Ne der Standort wird nicht dicht gemacht, aber Produktion und PC Entwicklung gehen in das Joint venture rein. Dabei wird hier aber auch noch abgebaut bzw abgefunden was geht

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 25.Oktober 2018 18:18
Ja habe ich auch gehört. Daher überall PSO Versammlung. Und Augsburg besteht ja fast nur aus PSO und den paar Hanseln im Legostein oder der Pforte

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 25.Oktober 2018 18:53
Also wird nicht 2020 dicht gemacht?

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 26.Oktober 2018 07:32
Anonymous User hat geschrieben:
Also wird nicht 2020 dicht gemacht?



Das wäre so kurz vor der Forum indirekt die Aufgabe des Europageschäft. Und Japan ist nicht gerade der Wachstumsmarkt...

Re: Fujitsu erwägt angeblich Verkauf von PC-Sparte an Lenovo

Abgeschickt von Anonymous User am 26.Oktober 2018 08:21
Sofort antworten
URLs werden automatisch verlinkt. Grundlegendes HTML ist erlaubt.
(Erforderlich)
Provide the text in the image. Just to avoid spambots
Auf Basis von Ploneboard