Sie sind hier: Startseite Projekte NetLeiwand Aktuelles und Chronik PSE-Erfahrungen mit Arbeitsstiftungen

Search results for category: Bericht

Blog Entry PSE-Betriebsrat legt rechtliche Schritte gegen die Wirtschaftsführung der PSE-Leitung ein by Galadriel posted on 12.10.2006 01:37 0 comment(s) —
In einer Rundmail an die rund 3000 Beschäftigten der PSE in Österreich kündigen die beiden PSE-Betriebsräte in Wien und Graz rechtliche Schritte gegen die Art der Wirtschaftsführung der PSE-Leitung und ihren Umgang mit den Informations- und Beratungsrechten des Betriebsrats in Bezug auf die geplante Ausgliederung an. Wir veröffentlichen im folgenden den Wortlaut dieser Rundmail.
Blog Entry Insolvente Siemens-Ausgliederung "FEAG GmbH": Blick zurück in die Zukunft von "SEC PSE"? by Galadriel posted on 12.10.2006 00:39 0 comment(s) —
Ein weiteres Beispiel wie unverantwortlich sich Siemens gegenüber ausgegliederten und später teilverkauften Töchtern verhält, ist das Schicksal der inzwischen insolventen FEAG GmbH im deutschen Erlangen. Siemens könnte die Firma noch retten, weigert sich aber beharrlich. Die Protestversammlung der Belegschaft am vergangenen Freitag wurde auf dem Werksgelände verboten. Was können wir aus den Erfahrungen der Erlanger Siemens-KollegInnen für die geplante PSE-Ausgliederung "SEC PSE" lernen?
Blog Entry PSE-Leitung konfrontiert Betriebsrat und Belegschaft mit vollendeten Tatsachen by Galadriel posted on 10.10.2006 22:43 1 comment(s) —
Inzwischen scheint die PSE-Leitung Details ihrer Ausgliederungspläne von COM E Teilen der PSE fixiert zu haben. Das geht aus einer heute versandten Rundmail an alle PSE-MitarbeiterInnen hervor. Statt sich an die gesetzlich vorgeschriebene, rechtzeitige Informations- und Beratungspflicht zu halten konfrontiert sie den Betriebsrat mit vollendeten Tatsachen und versucht damit, Gestaltungsmöglichkeiten des Betriebsrats zu verhindern.
Blog Entry PSE-KollegInnen solidarisieren sich gegen Zwangsausgliederung by Galadriel posted on 29.09.2006 09:22 1 comment(s) —
Bei der gestrigen österreichweiten Betriebsversammlung solidarisierten sich etwa 1400 KollegInnen mit ihren direkt betroffenen 200 KollegInnen, die gezwungen werden sollen, in eine eigene Gesellschaft überzugehen. Mit zahlreichen Bussen und anderen Verkehrsmitteln von 6 Standorten aus reisten die KollegInnen in Scharen zur nahezu ganztägigen Versammlung in's Wiener Austria-Center. In beeindruckender Weise haben die KollegInnen dort diskutiert und ihre Geschlossenheit bzw. Entschlossenheit demonstriert, die Filetierung der PSE zu bekämpfen. Im Rahmen einer geheimen Abstimmung votierten 97,3% für "weitere Kampfmaßnahmen, die letztendlich auch einen Streik beinhalten können", falls der Betriebsrat sich zur Erhaltung der PSE nicht mit der Geschäftsleitung einigt. Die Geschäftsleitung hat sich bis 10. Oktober Bedenkzeit erbeten.
Blog Entry Megatrend "Arbeitslosigkeit durch Ausgliederung" by Galadriel posted on 28.09.2006 20:40 1 comment(s) —
Wenn es so weiter geht, werden viele Menschen der westlichen Welt in Zukunft nicht nur in Städten leben und alt sein sondern auch arbeitslos und arm. Ob Konzerne wie Siemens dann noch mit diesen Menschen Geschäfte machen können, fragt sich. Der folgende Bericht zeigt wie sich Welt-Konzerne durch den von ihnen erzeugten Megatrend "Arbeitslosigkeit durch Ausgliederung" selbst das Wasser abgraben und ihrer "gesellschaftlichen Verantwortung" billig entledigen.
Blog Entry Betriebsräte lassen 3000 PSE-KollegInnen über Maßnahmen gegen Ausgliederung abstimmen by Galadriel posted on 25.09.2006 09:39 1 comment(s) —
Nachdem sich die KollegInnen der österreichischen Siemens-Bereiche COM E, S, itworx und RINGO bis 30.09.06 zwischen Ausgliederung mit bis zu 20% Gehaltsverlust und Ausscheiden aus der Siemens AG per Sozialplan entscheiden müssen, wollen Betriebsrat und Belegschaft der PSE einen anderen Weg gehen: In 6 Betriebsversammlungen Anfang September votierten die PSE-KollegInnen in Österreich nahezu geschlossen gegen die geplante Ausgliederung von 150-200 ihrer KollegInnen im Bereich der COM E Entwicklung und für den Erhalt der PSE in ihrer jetzigen Größenordnung. Die PSE-Betriebsräte von Wien, Salzburg, Linz und Graz wollen nun auf einer gemeinsamen Betriebsversammlung im Wiener "Austria Center" am kommenden Donnerstag den 28.09.06 über das Wirtschaftsgespräch mit der Firmenleitung am Vortag informieren und, wenn notwendig, über Abwehrmaßnahmen erzwungener Ausgliederungen urabstimmen lassen.
Blog Entry NCI-Sperre - Missachtet Siemens Österreich die Internet- Betriebsvereinbarung ? by dave posted on 23.09.2006 05:45 2 comment(s) —
Seit Montag den 11.09.06 stellen die KollegInnen von Siemens Österreich fest, dass die Internet Seiten von NCI und NetLeiwand nicht mehr wie gewohnt vom Arbeitsplatz aus aufgerufen werden können.
Blog Entry Software-Notstand bei der PSE? Der schlechte Arbeitsmarkt auch bei NachrichtentechnikerInnen by dave posted on 13.09.2006 02:00 0 comment(s) —
Die AMS-Erteilung von Arbeitsbewilligungen für Nicht-EU-AusländerInnen (z.B. aus Rumänien oder Kroatien), die beispielsweise für die Software-Entwicklung zur PSE nach Österreich entsandt werden, darf laut Gesetz nur erteilt werden, wenn es die hiesige Arbeitsmarktlage zulässt (§18 Abs 8 Ausländerbeschäftigungsgesetz). Es sei denn die Arbeitsleistungen können nicht von Inländern erbracht werden.
Blog Entry „Neue Fairness braucht das Land“ - die PSE-KollegInnen auch! by dave posted on 08.09.2006 02:00 1 comment(s) —
Während eine große Volkspartei in Österreich mit obigem Slogan derzeit um Stimmen wirbt, scheinen die Stimmen der PSE-KollegInnen in der Siemens AG Österreich (SAGÖ) mehr oder weniger ignoriert zu werden
Blog Entry Breite Ablehnung von Ausgliederungen bei den PSE-KollegInnen in Österreich by dave posted on 06.09.2006 02:00 0 comment(s) —
Auf den bisherigen Informationsveranstaltungen des PSE-Betriebsrats in Wien (RAMP, GUD, ERD), Salzburg und Linz, signalisierte die überwältigende Mehrheit der KollegInnen ihre Ablehnung einer Ausgliederung der COM Enterprise Entwicklung. Durch die dort gezeigte Geschlossenheit und Entschlossenheit der KollegInnen wurde die Position des PSE-Betriebsrats in den Verhandlungen mit der Geschäftsleitung gestärkt.