Sie sind hier: Startseite Projekte NSN / Siemens Offene Foren NSN/Nokia Siemens Networks Re: Kurzarbeit für Mch M?

Re: Kurzarbeit für Mch M?

erstellt von Anonymous User zuletzt verändert: 09.10.2015 15:21
Zurück zu NSN/Nokia Siemens Networks
  • Re: Kurzarbeit für Mch M?

    Abgeschickt von Anonymous User am 17.Januar 2010 16:15

    Was Kurzarbeit ist http://www.arbeitsagentur.de/nn_25992/Navigation/zentral/Buerger/Arbeitslos/Arbeitslosigkeit-droht/Kurzarbeit/Kurzarbeit-Nav.html  und unter welchen Voraussetzungen sie eingeführt werden kann http://bundesrecht.juris.de/sgb_3/BJNR059500997.html#BJNR059500997BJNG005100000  

     

    Ob und wie die Kurzarbeit in Mch M eingeführt wird entscheidet der lokalen Betriebsrats.

    Die Hauptfrage ist, was soll mit der Kurzarbeit für Mch M erreicht werden (kurz und langfristig)?

    Sind die Voraussetzungen für die Kurzarbeit angesichts der überquellenden Zeitsalden überhaupt gegeben?

    Will die Mehrheit der Mitarbeiter überhaupt die Kurzarbeit?

    Auch viele Detailfrage bleiben offen, z.B. sollen Alle kurzarbeiten und wie viel?

    Die Diskussion ist eröffnet!

    (BRM)

    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 11.April 2010 22:09
      Die Gewerkschafts- und Betriebsrats- Experten werden am Ende bestimmt genau so rausgeschmissen wie alle anderen auch.
      • Re: Kurzarbeit für Mch M?

        Abgeschickt von Anonymous User am 12.April 2010 08:08
        Anonymous User hat geschrieben:
        Die Gewerkschafts- und Betriebsrats- Experten werden am Ende bestimmt genau so rausgeschmissen wie alle anderen auch.
        IGM und Ifo sind sich sowieso einig. (IGM = IG-Manager)? http://www.nsn-dialog.de/News-Ansicht.26+M5352b8b415f.0.html
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 6.April 2010 20:54
      Hat jemand den Jammer-Blog von Barry French gelesen? Da beschwert er der Herr, dass ihm eine gewissen Antipathie ob seiner Handlungen entgegenschlägt und wirbt um Sympathie für sich und alle anderen, die unsere Arbeitsplätze zwangsläufig abschaffen müssen. Chapeau, Monsieur French! Sie zitieren meine prügelnden Eltern: Das tut mir mehr weh als dir.
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 15.April 2010 14:30
      Liebe KA0-Betroffene, es sind schon jede Menge Widersprüche eingegangen. Ich habe meinen auch geschrieben und konnte ihn mit einer Anweisung meines Vorgesetzten schmücken, aus der hervorgeht, wie meine Aufgaben verteilt werden. Viele Grüße KA0-MA
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 7.April 2010 06:09
      DC? Den kenne ich doch schon aus Ganswindt-Zeiten und wie immer empfiehlt er uns der Weisheit unserer Manager an (ich erkenne diese Platte am leiern). „Wenn die Martinsstraat NSNler endlich mal produktiver und motivierter werden, eruebrigen sich manche Aufgabenverlagerungen ins Ausland“ Ich verstehe nicht, was die Kurzarbeit mit der Verlagerung von Aufgaben ins Ausland zu tun haben soll. Würden nämlich die Aufgaben der Kurzarbeiter ins Ausland verlagert, so wäre das illegal. Gottlob, kann man sich aber unser Management verlassen, das natürlich nie vom Pfad der Tugend abweichen würden.
      • Re: Kurzarbeit für Mch M?

        Abgeschickt von Anonymous User am 7.April 2010 06:57
        Anonymous User hat geschrieben: „Würden nämlich die Aufgaben der Kurzarbeiter ins Ausland verlagert, so wäre das illegal." A propos Ganswindt, der ja auch schon mal gesiebte Luft geschnuppert hat: Nachweislich vorsätzlicher Kurzarbeitsmissbrauch (Missbrauch zur Finanzierung von Offshoring und Personalabbau statt zum Arbeitsplatzerhalt) wäre ein Fall für die Staatsanwaltschaft und könnte sogar mit Gefängnis enden!
        • Re: Kurzarbeit für Mch M?

          Abgeschickt von Anonymous User am 7.April 2010 07:34
          Anonymous User hat geschrieben:
          Anonymous User hat geschrieben: „Würden nämlich die Aufgaben der Kurzarbeiter ins Ausland verlagert, so wäre das illegal." A propos Ganswindt, der ja auch schon mal gesiebte Luft geschnuppert hat: Nachweislich vorsätzlicher Kurzarbeitsmissbrauch (Missbrauch zur Finanzierung von Offshoring und Personalabbau statt zum Arbeitsplatzerhalt) wäre ein Fall für die Staatsanwaltschaft und könnte sogar mit Gefängnis enden!
          Nein, nein, Kurzarbeitsmissbrauch wird es bei NSN nie geben. Zwar werden meine Aufgaben gerade großzügig verlagert , aber dabei handelt es sicher nur um einen Rechtsirrtum und sobald ich meine Vorgesetzten darauf hinweise, werden sie meine Kurzarbeit aussetzen. Davon bin ich genauso fest überzeugt wie von der Existenz gerechter Leistungsbeurteilungen.
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 15.April 2010 18:13
      Liebe KA0-Betroffene, es sind schon jede Menge Widersprüche eingegangen. Ich habe meinen auch geschrieben und konnte ihn mit einer Anweisung meines Vorgesetzten schmücken, aus der hervorgeht, wie meine Aufgaben verteilt werden. Viele Grüße KA0-MA
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 19.Januar 2010 14:40
      Ehrlich gesagt halte ich Kurzarbeit sachlich nicht für sinnvoll, aber vielleicht taktisch? Nehmen wir mal an, das deutsche NSN-Management bekommt aktuell eine bestimmte Vorgabe, soundsoviele Milliönchen in 2010 einzusparen, ist aber einsichtig genug sich nicht weiter totschrumpfen zu wollen. Wie kann man dann die Forderungen aus Helsinki erfüllen? Bingo: Mit Kurzarbeit. Zumindest für's Erste hat man dann die Vorgaben erfüllt, und morgen sehen wir weiter, vielleicht wird ja alles wieder besser... So wie bei Kleinfelds Alcoa, die kürzlich noch die Buh-Männer waren und plötzlich wird wieder Aluminium gebraucht und Klausi ist der Größte - so kann's gehen, Glück gehört auch dazu und die Hoffnung stirbt zuletzt, und Kurzarbeit bedeutet eben einen Aufschub, eine verlängerte Hoffnung.
      • Re: Kurzarbeit für Mch M?

        Abgeschickt von Anonymous User am 20.Januar 2010 00:17
        Anonymous User hat geschrieben:
        Ehrlich gesagt halte ich Kurzarbeit sachlich nicht für sinnvoll, aber vielleicht taktisch?
        Ja, Kurzarbeit als Atempause, um die strukturellen Probleme bei NSN in den Griff zu bekommen, wäre gut. Dann müsste die Kurzarbeit aber für alle gleich sein und die Arbeit (welche dann liegen bleibt) darf nicht ins Ausland abwandern (was leider sehr wahrscheinlich ist!). Aber, wenn nur einige "Ausgesuchte" (mit Namenslisten?!) Kurzarbeit "Null" machen (sollen), ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie danach "entsorgt" werden. Auf sowas darf sich der BR nicht einlassen!
      • Re: Kurzarbeit für Mch M?

        Abgeschickt von Anonymous User am 20.Januar 2010 18:14
        Anonymous User hat geschrieben:
        Wie kann man dann die Forderungen aus Helsinki erfüllen? .
        Da muessen die schlappen deutschen NSN Manager sich mal bemuehen und in Helsinki McH/M Interessen vertreten! Seit wann soll der Steuerzahler bzw. die Versichertengemeinschaft fuer Sonderlocken aus Finnland bezahlen?
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 20.Januar 2010 01:55
      Kurzarbeit in Mch M macht überhaupt keinen Sinn: - viele Kollegen kommen mit der Arbeit kaum hinterher. Am Ende entsteht dann Druck trotz Kurzarbeit (z.B. von zu Hause remote) trotzdem full-time zu arbeiten, was aus Angst, dass Arbeitsplätze ansonsten verlagert werden auch getan werden könnte. - Die Kollegen, die heute keine Arbeit in Mch M haben, würden durch Kurzarbeit auch nichts gewinnen: heute bekommen sie fürs Nichtstun das volle Gehalt, mit Kurzarbeit allerdings deutlich weniger. Dann schon besser die erste Variante. Kurzarbeit erzeugt hier nur einen unerhörten Druck sich außerhalb der Firma einen vollbezahlten Job zu suchen. Ich kann mit Kurzarbeit nur in einem Werk als sinnvoll vorstellen. In Mch M sollte man Kurzarbeit nur machen, wenn die Firmenleitung sehr weitreichende Zugeständnisse macht (d.h. z.B. Verzicht auf Kündigungen und Ausgliederungen für einen wesentlich längeren Zeitraum als die Kurzarbeit dauern soll, das wird aber wohl nicht erreichbar sein).
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 5.Mai 2010 17:20
      Liebe Kollegen, immer wieder taucht die Frage auf, wann man in der Kurzarbeit Urlaub nehmen muss. Ich habe beim Arbeitsamt nachgefragt. Das ist meine Anfrage und die entsprechende Antwort: „Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zu Regelungen Kurzarbeit betreffend: Unter welchen Umständen muss ein Kurzarbeiter, der seinen Wohnort verlässt, Urlaub beantragen? Mit freundlichen Grüßen Sehr geehrte Frau XXXX, ein Arbeitnehmer, der sich in Kurzarbeit befindet, muss verfügbar sein. Ist dies nicht gewährleistet, handelt es sich nicht um Kurzarbeit und es muss Urlaub genommen werden. Mit freundlichen Grüßen“ Ich habe meine Frage per E-Mail beim Arbeitsamt gestellt und innerhalb von zwei Stunden Antwort erhalten. Im Vergleich zur Reaktionszeit der NSN-Personalabteilung ist das Warp-Geschwindigkeit. Wer Fragen zur Kurzarbeit hat, kann sich in München unter dieser E-Mail-Adresse informieren: muenchen.arbeitgeberleistung@arbeitsagentur.de
      • Re: Kurzarbeit für Mch M?

        Abgeschickt von Anonymous User am 17.Mai 2010 11:39
        Anonymous User hat geschrieben:
        ... Ich habe meine Frage per E-Mail beim Arbeitsamt gestellt und innerhalb von zwei Stunden Antwort erhalten. Im Vergleich zur Reaktionszeit der NSN-Personalabteilung ist das Warp-Geschwindigkeit.
        Als beE Berater war ich auch immer erstaunt über die Schnelligkeit, Kompetenz, Freundlichkeit und Professionalität der Agentur für Arbeit, von denen Mitarbeiter die beE unterstützen. Das liegt vielleicht daran, daß sich der Staat inzwischen modernisiert hat, aber "ex Siemens" immer noch ein träger Beamtenladen ist. Ein weiteres Argument, auch für Mitarbeiter in Kurzarbeit, sich einen Übertritt in die beE zu überlegen. Dort kommt man weiter, auch mit Hilfe der dort tätigen Consultants und Kollegen der Bundesagentur für Arbeit.
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 22.April 2010 10:41
      Liebe KA0-Kollegen, vereinzelt werden Betroffene gefragt, ob sie damit einverstanden sind, dass sie namentlich auf einer KA0-Liste erscheinen. Angeblich will NSN die Liste dazu nutzen, unternehmensweit darüber zu informieren, wer nicht mehr wegen der KA0 kontaktiert werden soll. Dass NSN überhaupt nach einer Erlaubnis fragt, lässt den Schluss zu, dass das Unternehmen Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes hegt. Weiß jemand Genaueres? Gibt es eine Handlungsanweisung, wie man sich verhalten sollte? Gruß KA0-MA
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 18.Januar 2010 09:12
      Wir haben bei TS so viel arbeit, das wir kaum noch hinterherkommen. Kurzarbeit heißt dann wohl; Arbeitzplätze gehen in sogenannte billiglohnländer finanziert mit unseren Steuergeldern! Na Danke !
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 18.Januar 2010 09:07
      Guten Morgen, also ich (Academy Mitarbeiter) kann mir nicht vorstellen dass Kurzarbeit Sinn macht. Bei uns wird geschätzt 30% der Trainings von externen Mitarbeitern erbracht. (testbed komplett von supplieren betrieben) Wenn nun die internen in Kurzarbeit gehen würden, dann heisst das nur noch mehr externe übernehmen die arbeit. Grüsse MG
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 22.April 2010 12:48
      Da ja auch bei unserem Arbeitgeber viel von „Change“ die Rede ist, will ich das nicht vorenthalten: http://www.youtube.com/watch?v=EYY5HBD_SOs
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 6.April 2010 20:54
      Anonymous hat geschrieben:

      Was Kurzarbeit ist http://www.arbeitsagentur.de/nn_25992/Navigation/zentral/Buerger/Arbeitslos/Arbeitslosigkeit-droht/Kurzarbeit/Kurzarbeit-Nav.html  und unter welchen Voraussetzungen sie eingeführt werden kann http://bundesrecht.juris.de/sgb_3/BJNR059500997.html#BJNR059500997BJNG005100000  

       

      Ob und wie die Kurzarbeit in Mch M eingeführt wird entscheidet der lokalen Betriebsrats.

      Die Hauptfrage ist, was soll mit der Kurzarbeit für Mch M erreicht werden (kurz und langfristig)?

      Sind die Voraussetzungen für die Kurzarbeit angesichts der überquellenden Zeitsalden überhaupt gegeben?

      Will die Mehrheit der Mitarbeiter überhaupt die Kurzarbeit?

      Auch viele Detailfrage bleiben offen, z.B. sollen Alle kurzarbeiten und wie viel?

      Die Diskussion ist eröffnet!

      (BRM)

      Hat jemand den Jammer-Blog von Barry French gelesen? Da beschwert er der Herr, dass ihm eine gewissen Antipathie ob seiner Handlungen entgegenschlägt und wirbt um Sympathie für sich und alle anderen, die unsere Arbeitsplätze zwangsläufig abschaffen müssen. Chapeau, Monsieur French! Sie zitieren meine prügelnden Eltern: Das tut mir mehr weh als dir.
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 19.April 2010 20:05
      Kurz über lang wird die Bude zugemacht in BRD, das ist sicher schon beschlossene Sache, kann man drehen und wenden wie man will. Game over and out!
      • Re: Kurzarbeit für Mch M?

        Abgeschickt von Anonymous User am 20.April 2010 09:04
        Anonymous User hat geschrieben:
        Kurz über lang wird die Bude zugemacht in BRD, das ist sicher schon beschlossene Sache, kann man drehen und wenden wie man will. Game over and out!
        Ja klar...gibs mir...packen wir alle und wandern wir aus. So eine böse Welt! ...;O) aber..dann brauchst du dir keine Sorgen um deine Zukunft machen. Du kannst wohl eine Hellseherbude aufmachen...wirst bestimmt viel Erfolg haben...ah ah ah!
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 18.Januar 2010 12:59
      Offensichtlicht, haben wir gehört, man sagt...die übrige Musik auf diesem Forum. Wenn ihr die Hälfte der Energien die für die "Erarbeitung" von Gerüchten usw verschwendet, dafür einsetzen würden zum Beispiel Hilfe für die armen Teufeln auf Haiti zu organisieren, oder endlich Mal echte Fakten auf den Tisch zu hauen, dann hättet ihr etwas nicht nur gutes für die Menschheit getan sonder auch für Eur Ruf...ein schöner Tag noch...
    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 2.Februar 2010 14:07
      Die Diskussion über Kurzarbeit bei NSN (und nicht nur in Mch-M) ist ja schon eine taktische Maßnahme. Denn wozu verhandelt der GBR über eine Rahmenvereinbarung, wenn wie hier im Forum auch ersichtlich ist, keiner die Kurzarbeit wirklich will. Ich hoffe ja doch dass kein lokaler BR über die Köpfe der Mitarbeiter hinweg sich zu einer solchen Maßnahme hinreissen lässt, auch wenn er mit dem Rücken an der Wand steht (und so schaut es leider manchmal aus). Über Kurzarbeit im großen Stil in einem Unternehmen zu diskutieren, das als erklärtes Ziel einen massiven Stellenabbau hat, ist nur eine Ablenkung von den Tatsachen. Sicher könnte man sich finanziell ein wenig Luft verschaffen, indem man die öffentlichen Kassen anzapft, nur bringen wird es gar nichts. Hat man bei Quelle schon gesehen. Wo kein Wille (aus Helsinki), da ist auch kein Weg. Leider. Deshalb die Haut so teuer wie möglich verkaufen!
      • Re: Kurzarbeit für Mch M?

        Abgeschickt von Anonymous User am 2.Februar 2010 14:25
        Anonymous User hat geschrieben: "Ich hoffe ja doch dass kein lokaler BR über die Köpfe der Mitarbeiter hinweg sich zu einer solchen Maßnahme hinreissen lässt, auch wenn er mit dem Rücken an der Wand steht" -> wollen wir wetten, dass genau dies für einen kurzfristigen Scheinerfolg geschieht? Und schon zweimal in den Betrieben, die (anders als Mch-M) BR-Wahlen anstehen haben. Aber auch in Mch-M: Alles andere als Kurzarbeit (mit freundlicher Genehmigung des BR) würde mich sehr wundern, ob wir's nun gut finden oder nicht. Wir können schon froh sein, wenn es zu vernünftigen Konditionen geschieht und es keine Kurzarbeit-Null-Namenslisten gibt.
        • Re: Kurzarbeit für Mch M?

          Abgeschickt von Anonymous User am 2.Februar 2010 21:21
          Anonymous User hat geschrieben:
          Anonymous User hat geschrieben: "Ich hoffe ja doch dass kein lokaler BR über die Köpfe der Mitarbeiter hinweg sich zu einer solchen Maßnahme hinreissen lässt, auch wenn er mit dem Rücken an der Wand steht" -> wollen wir wetten, dass genau dies für einen kurzfristigen Scheinerfolg geschieht? Und schon zweimal in den Betrieben, die (anders als Mch-M) BR-Wahlen anstehen haben. Aber auch in Mch-M: Alles andere als Kurzarbeit (mit freundlicher Genehmigung des BR) würde mich sehr wundern, ob wir's nun gut finden oder nicht. Wir können schon froh sein, wenn es zu vernünftigen Konditionen geschieht und es keine Kurzarbeit-Null-Namenslisten gibt.
          Politik ist allmächtig: die gegenwärtige einfache politische Maxime draußen = Kurzarbeit wenn Stellenstreichung ansteht! Dies wird als Rezept unbesehen und unmodifiziert intern weiterverwendet. Unfairer Vergleich: man nehme beim Fußpilz die feine Tinktur zu Gurgeln beim Halsweh (z.B. wedirait - akustische Transkription des wirklichen Namanes der Medizin, wenn man besonders verschnupft ist): es riecht schön, es schmeckt gut, auch der Fuß freut sich am Anfang weil es so schön kühlt (man gurgelt ja nicht nur, sondern reibt sich damit auch die fußpilzbezogene Füsse ein), aber wenn es verbraucht ist, ruft der Fußpilz aus dem Keller unserer Körper umso lauter. Dabei nutzt es auch nichts, wenn man laut Foot Mushroom Healing Improvement Recipe gleichzeitig laute Klassik-Musik hört, vorzugsweise Wagner (5 Stunden lang). Kurzarbeit ohne einen glaubwürdigen mittelfristigen Weiterentwicklungsplan ist nur Kurieren der Symptome. Also statt Gurgeltinktur bei Fußpilz lieber Balistol (vielleicht hilft es?). Vorschlag: Forderung an BRM einen Kurzarbeit-Ergänzungsplan ohne politischen TamTam, mit dem Ziel die Arbeitsplätze basierend auf gesundem und realistischen Business Case zu erhalten: es muß für zwei Seiten tragfähig sein. Dies wäre eine konkrete Tat anstatt vieler bedauernder Worte hier im Forum. Auch IA/SP Forderungskataloge haben nicht die erwünschte Wirkung irgendetwas zu bewegen, außer vielleicht der Gemüter.
          • Re: Kurzarbeit für Mch M?

            Abgeschickt von Anonymous User am 3.Februar 2010 14:06
            Anonymous User hat geschrieben: "Vorschlag: Forderung an BRM einen Kurzarbeit-Ergänzungsplan ohne politischen TamTam, mit dem Ziel die Arbeitsplätze basierend auf gesundem und realistischen Business Case zu erhalten: es muß für zwei Seiten tragfähig sein. Dies wäre eine konkrete Tat anstatt vieler bedauernder Worte hier im Forum. Auch IA/SP Forderungskataloge haben nicht die erwünschte Wirkung irgendetwas zu bewegen, außer vielleicht der Gemüter." Stimme Dir voll und ganz zu, aber: Das IST doch schon eine (und zwar gute) Position für so einen Forderungskatalog! Ich hoffe Du schreibst das dann auch nicht nur in dieses Diskussionsforum (wo es keinem etwas tut) sondern auch offiziell und direkt an den BR Mch-M, als Vorschlag und Forderung zugleich!
            • Re: Kurzarbeit für Mch M?

              Abgeschickt von Anonymous User am 4.Februar 2010 15:15
              Anonymous User hat geschrieben:
              Anonymous User hat geschrieben: Stimme Dir voll und ganz zu, aber: Das IST doch schon eine (und zwar gute) Position für so einen Forderungskatalog! Ich hoffe Du schreibst das dann auch nicht nur in dieses Diskussionsforum (wo es keinem etwas tut) sondern auch offiziell und direkt an den BR Mch-M, als Vorschlag und Forderung zugleich!
              RICHTIG, die Plattform fuer Diskussionen mit der McH/M Betriebsleitung ist woanders, SICHER NICHT hier bei NCI: In NSN Town Meetings, NSN Diskussionsrunden, NSN Abteilungsrunden usw. Mitglieder der NSN Betriebsleitung wie G.Kurfer sind moderne und erfahrene Manager, und sehr offen fuer konstruktive Business Case Vorschlaege und aktive Mitarbeit. Sachliche Kritik ist erwuenscht und kann sich sogar positv auf die Leistungsbeurteilung auswirken. Wenn die Martinsstraat NSNler endlich mal produktiver und motivierter werden, eruebrigen sich manche Aufgabenverlagerungen ins Ausland.... obwohl ich es persoenlich lieber saehe, alle deutschen NSNler bald in einer neuen beE begruessen zu duerfen, um denen das Bewerben auf dem ersten Arbeitsmarkt beibringen zu duerfen. DC.
              • Re: Kurzarbeit für Mch M?

                Abgeschickt von Anonymous User am 4.Februar 2010 23:07
                RICHTIG, die Plattform fuer Diskussionen mit der McH/M Betriebsleitung ist woanders, SICHER NICHT hier bei NCI: In NSN Town Meetings, NSN Diskussionsrunden, NSN Abteilungsrunden usw. Mitglieder der NSN Betriebsleitung wie G.Kurfer sind moderne und erfahrene Manager, und sehr offen fuer konstruktive Business Case Vorschlaege und aktive Mitarbeit. Sachliche Kritik ist erwuenscht und kann sich sogar positv auf die Leistungsbeurteilung auswirken. Wenn die Martinsstraat NSNler endlich mal produktiver und motivierter werden, eruebrigen sich manche Aufgabenverlagerungen ins Ausland.... obwohl ich es persoenlich lieber saehe, alle deutschen NSNler bald in einer neuen beE begruessen zu duerfen, um denen das Bewerben auf dem ersten Arbeitsmarkt beibringen zu duerfen. DC. 1. Nur in Diktaturen wird vorgeschrieben, wo man welche Worte mit anderen Menschen austauscht. Durch Deinen Imperativ sind alle nachfolgenden Ausführungen zweifelhaft, aber tröste Dich, Du bist nicht alleine: Gewalt, Befehlston und Agitation/Intrige sind letzte Mittel der Unfähigen...... 2. Moderne und erfahrene Manager hatten wir vor NSN BEE noch wesentlich mehr als heute, diese waren am Anfang sogar um vielfaches produktiver und motivierter....... 3. DC, Keine Chance, in der BEE irgendjemanden irgendetwas beizubringen, Dein Stil ist unverkennbar und kann nicht getarnt werden. Zumindest bewirkst Du was brauchbares: Antrieb zum Artikulieren und Schreiben wird angestachelt. Ich glaube, Tucholsky hätte hier zusammen mit Polt und Biermöslblosn einen gedeckten Tisch.
              • Re: Kurzarbeit für Mch M?

                Abgeschickt von Heidi Pham am 5.Februar 2010 20:19
                Anonymous User hat geschrieben:
                obwohl ich es persoenlich lieber saehe, alle deutschen NSNler bald in einer neuen beE begruessen zu duerfen, um denen das Bewerben auf dem ersten Arbeitsmarkt beibringen zu duerfen. DC.

                Das beruht aber leider nicht auf Gegenseitigkeit. Und ganz nebenbei, in diesem Thread geht es eigentlich um Kurzarbeit bei NSN, nicht um eine BeE. Was wird nun, wenn Kurzarbeit eingeführt wird, aus denen, die ohnehin schon weniger als die Regelarbeitszeit arbeiten? Diese Frage ist für mich erheblich wichtiger als irgendwelche Spekulationen.

                Und bitte keine Sprüche wie: "Selber schuld, wenn du Teilzeit angefangen hast." Das ist jetzt nicht sehr konstruktiv. Mittlerweile bin ich selber schon draufgekommen, dass das eine der schlimmsten Fehlentscheidungen meines Lebens war, aber damals schien es ideal. Ein paar Jahre kürzer treten, bis die Kinder größer sind, und dann wieder voll durchstarten. Das es nach einer Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit kein "Durchstarten" mehr geben kann, wusste ich damals nicht. Und man kann ja für eine Entscheidung immer nur die Informationen verwenden, die einem zum Zeitpunkt der Entscheidung zu Verfügung stehen!

    • Re: Kurzarbeit für Mch M?

      Abgeschickt von Anonymous User am 10.April 2010 10:15
      ..das Ganze wird so enden wie bei BenQ! München bzw. Deutschland wird sicher dicht gemacht werden. Die Chinesen und die Inder sind ja auch nicht doof, nur arbeiten die halt um einen 10 tel des deutschen Lohnes. Da können wir hier sparen wie wir wollen, konkurenzfähig werden wir da nie werden. Jeder der was anderes glaubt ist sicher sehr blauäugig. Die Frage ist nur wann der "Deutschlandschalter" auf Null gesetzt wird. Morgen, Übermorgen oder erst in ein paar Jahren. Aber Hebel runter kommt sicher.
      • Re: Kurzarbeit für Mch M?

        Abgeschickt von Anonymous User am 12.April 2010 13:37
        Anonymous User hat geschrieben:
        ..das Ganze wird so enden wie bei BenQ! München bzw. Deutschland wird sicher dicht gemacht werden. Die Chinesen und die Inder sind ja auch nicht doof, nur arbeiten die halt um einen 10 tel des deutschen Lohnes. Da können wir hier sparen wie wir wollen, konkurenzfähig werden wir da nie werden. Jeder der was anderes glaubt ist sicher sehr blauäugig. Die Frage ist nur wann der "Deutschlandschalter" auf Null gesetzt wird. Morgen, Übermorgen oder erst in ein paar Jahren. Aber Hebel runter kommt sicher.
        Ja..klar...böse böse Leute. Tja...jeder muss sterben...Hey Leute manchmal wenn ich ein bisschen traurig bin lese ich mich Mal hier bei NCI und gleich steigt mein Gemüt vor lauter Lachen..Manno Mann...habt ihr nichts zu tun?
        • Re: Kurzarbeit für Mch M?

          Abgeschickt von Anonymous User am 12.April 2010 18:48
          Anonymous User hat geschrieben:
          Anonymous User hat geschrieben: Ja..klar...böse böse Leute. Tja...jeder muss sterben...Hey Leute manchmal wenn ich ein bisschen traurig bin lese ich mich Mal hier bei NCI und gleich steigt mein Gemüt vor lauter Lachen..Manno Mann...habt ihr nichts zu tun?
          Kannst Du uns erzählen was Du sonst noch tust?
          • Re: Kurzarbeit für Mch M?

            Abgeschickt von Anonymous User am 14.April 2010 13:31
            Anonymous User hat geschrieben:
            Anonymous User hat geschrieben:
            Anonymous User hat geschrieben: Ja..klar...böse böse Leute. Tja...jeder muss sterben...Hey Leute manchmal wenn ich ein bisschen traurig bin lese ich mich Mal hier bei NCI und gleich steigt mein Gemüt vor lauter Lachen..Manno Mann...habt ihr nichts zu tun?
            Kannst Du uns erzählen was Du sonst noch tust?
            Arbeiten? ..und sicherlich nichts den ganzen Tag jammern und warten dass der schwarze Mann mich prügelt.
Sofort antworten
URLs werden automatisch verlinkt. Grundlegendes HTML ist erlaubt.
(Erforderlich)
Provide the text in the image. Just to avoid spambots
Auf Basis von Ploneboard