Sie sind hier: Startseite Projekte NSN / Siemens Offene Foren Offenes Forum Online-Überwachung von Mitarbeitern im Trend

Online-Überwachung von Mitarbeitern im Trend

erstellt von dave — zuletzt verändert: 25.08.2008 16:04
Zurück zu Offenes Forum

Online-Überwachung von Mitarbeitern im Trend

Abgeschickt von dave am 31.März 2008 20:03
Erschienen auf http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=080329002 und in zahlreichen Blogs und Onlinezeitungen kopiert oder verlinkt. Es geht dort zwar umbritische Unternehmen, aber ich denke, das ist nicht nur dort so. [em]London (pte/29.03.2008/06:10) - Rund 85 Prozent aller britischen Unternehmen überwachen und protokollieren regelmäßig die Onlineaktivitäten ihrer Mitarbeiter. ... [/em] [em]sei man aber auch um das eigene Image besorgt. Denn im Internet - speziell auf Community-Seiten wie Facebook, MySpace und Bebo - würden Mitarbeiter ihre Arbeitsstätte oft nicht in besonders gutem Licht erscheinen lassen, so der Bericht. [/em] Dann müssen sie eben ihr Image bei ihren Mitarbeitern verbessern. Wenn die Mitarbeiter fair behandelt werden, und >90% zufrieden sind und aus freien Stücken positiv schreiben, fallen die restlichen <10% nicht mehr ins Gewicht. Denn dass niemand 100% vollkommen ist, sieht jeder vernünftige Mensch ein. [em]ob der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern überhaupt eine private Nutzung des Internets am Arbeitsplatz gestatte oder nicht. "Wenn ein Internetzugang für dienstliche Zwecke nicht unbedingt notwendig ist, kann ein Unternehmen dessen private Nutzung generell verbieten", [/em] Ja und? Die Mitarbeiter können ohne weiteres außerhalb der Firma und anonym surfen und ihre schlechte Meinung verbreiten. Wer nicht will, dass etwas an die Öffentlichkeit gelangt, der muss dafür sorgen, dass es überhaupt nicht passiert.
Sofort antworten
URLs werden automatisch verlinkt. Grundlegendes HTML ist erlaubt.
(Erforderlich)
Provide the text in the image. Just to avoid spambots
Auf Basis von Ploneboard